tagespflege-header__2_.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Betreuungskraft für Demenzkranke (BefDem)Betreuungskraft für Demenzkranke (BefDem)

Betreuungskraft für Demenzkranke

Ansprechpartnerin

Cornelia Rinke
Maßnahmenleiterin

Tel.: 0421/436 38 - 12
Fax: 0421/436 38 - 20

rinke(at)drk-lv-bremen.de

Qualifizierung zur Betreuungskraft für Demenzkranke nach § 53 c SGB XI 

„Wenn du willst, dass der andere dich versteht, musst du in seiner Sprache mit ihm reden.“ (Kurt Tucholsky)

Seit August 2008 gibt es eine Gesetzesänderung, dass Menschen mit Demenzerkrankungen, geistiger Behinderungen oder psychischen Erkrankungen durch besonders qualifizierte Kräfte betreut werden können. Wir bieten Ihnen diese Bildungsmaßnahme beim Deutschen Roten Kreuz in Bremen und Bremerhaven an.

Ziel der Bildungsmaßnahme

Die Qualifizierung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine qualifizierte Betreuung von Demenzkranken sowie Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen mit dem Ziel, deren Betreuungs- und Lebensqualität zu verbessern.

Auf der Grundlage des § 53 c SGB XI haben Träger vollstationärer Einrichtungen die Möglichkeiten, Betreuungskräfte mit dieser Qualifizierung zusätzliche zum Pflegepersonal einzusetzen. Somit eröffnet diese Bildungsmaßnahme den Teilnehmern Arbeitsmarktchancen, ohne dass eine Berufsausbildung zugrunde liegt.

Zielgruppe für die Bildungsmaßnahme

Voraussetzung ist die persönliche Eignung durch eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen, weiterhin psychische Stabilität, Zuverlässigkeit und Sensibilität im Umgang mit Menschen, Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Ein fünftägiges Orientierungspraktikum bzw. Erfahrungen im Pflege- oder Betreuungsbereich sind nachzuweisen. Pflegerische und pädagogische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Diese Qualifizierung ist für Frauen und Männer ab dem 25. Lebensjahr (i.d.R.) konzipiert.

Kosten und Förderung

Dieser Lehrgang ist über Bildungsgutscheine (arbeitsagentur.de) förderfähig. Selbstzahler haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, über eine staatliche Bildungsprämie (bildungspraemie.info) einen Kostenzuschuss zu erhalten. Nach individueller Absprache ist auch eine Ratenzahlung möglich. Des Weiteren kann unter Umständen eine weitere Bezuschussung der Teilnehmergebühren durch das DRK gewährt werden.

Die Kosten für die gesamte Maßnahme belaufen sich auf 832 €. Darin enthalten sind die Unterrichtskosten inkl. Erste Hilfe-Lehrgang und individueller Lernförderung sowie die DRK-Unterrichtsmaterialien, Praktikumsbetreuung und Prüfungs- und Zertifikatsgebühren.

Aufbau der Bildungsmaßnahme

  • Basiskurs Betreuungsarbeit in Pflegeheimen
    3 Wochen (100 UE) Theorie und Fachpraxis:
    z.B. Erste Hilfe, Hygiene, Grundkenntnisse der Demenzerkrankung, geistiger Behinderungen und psychischer Erkrankungen, Nahrungsaufnahme, Kommunikation, Validation, Beschäftigungs- und Betreuungsmöglichkeiten Demenzkranker
  • Betreuungspraktikum in einem Pflegeheim
    3 Wochen (117 Std.) in Vollzeit in einer vollstationären Pflegeeinrichtung im Schichtdienst
  • Aufbaukurs Betreuungsarbeit in Pflegeheimen
    2 Wochen (60 UE) Theorie und Fachpraxis:
    z.B. Rechtskunde, Ernährungslehre, Hauswirtschaftliche Versorgung u.v.m.

Die Teilnehmer legen nach dem Aufbaukurs eine Abschlussprüfung ab. Durch den  Praktikumsbetrieb werden die Teilnehmer beurteilt. Nach erfolgreichem Abschluss wird die Maßnahme mit einem DRK-Zertifikat bescheinigt.

Wir sind für Sie da – sprechen Sie uns an

Für weitere Fragen oder Ihre Anmeldung steht Ihnen Frau Cornelia Rinke gern zur Verfügung. Sie erreichen Sie unter Telefon (0421) 436 38 - 12 oder per eMail unter rinke(at)drk-lv-bremen.de.

Noch mehr Information zum Kurs können Sie in unserem Flyer nachlesen.

Termine


zur Gesamtübersicht aller Kurse